Schiffe bauen ist besser als Schiffe versenken
  Bauzustand 2014
 

04.01.2014
Heute ist wieder ein aktueller Bauzustand fällig.
In den letzten Tagen bin ich wieder ein ganzes Stück weitergekommen. Die Rohteile für die Auflage der Ölplattform sind angefertigt und zusammengebaut. Hier musste bereits improvisiert werden weil es, wie schon einmal angedeutet keinen Plan und nur wenig aussagekräftige Fotos der Plattform und der Auflagen gibt. Da auch von diesen Fotos  die Proportionen schlecht abzunehmen sind musste eben an verschiedenen Stellen improvisiert werden. Aber der Gesamteindruck ist später wichtig.

 

        
 

Danach war die Ölplattform an der Reihe. Die Grobteile herausgearbeitet. Zuerst eine Schablone hergestellt und danach in died Halterung eingepasst und angeglichen. Die Kleinteile werden nach dem Zusammenbau des Rohgerüstes angefertigt.

 

Bodo hat zwischenzeitlich auch die Schlauchboote, Motoren und Poller hergestellt. Wieder Bodomäßig Klasse.

 

  20.01.2014
Die Schwimmer der Ölplattform sind nun auch zusammengebaut. Auch viele der restlichen Teile sind bereits fertig.


Am Wochenende hat es nun endlich mit dem lackieren der Ölplattform geklappt.Die Plattform besteht aus 142 Einzelteilen und hat mich fast eine Woche arbeit gekostet.




27.01.2014

 Nachdem ich die Relingstützen auf 1,3mm aufgebohrt hatte, musste ich die Messingkette noch schwärzen. Lackieren kam nicht in Frage da dann die Glieder ( 0,6mm ) verklebt wären. Also nahm ich von Seamann die Messingbeize. Leider hatte ich die Gebrauchsanweisung nicht mehr. Also Kette in die unverdünnte Beize und abwarten. Nach ca. 10Min stellte sich der gewünschte Erfolg ein. Die Kette war brüniert Danach die Kette in die Stützen eingezogen. 

 
Anschließend die beiden Schwimmkörper angebracht und die Stauplatten montiert.  Jetzt ist die Plattform fertig und auf Deck positioniert.

      

 
 


12.02.2014

Seit dem letzten Bericht hat ich einiges getan. Der Bootsständer für ein Schlauchboot ist fertig der zweite folgt, da an die große Winch angepasst, in Kürze. Die beiden Schlauchboote mit Außenborder sind zum lackieren vorbereitet.

 
   
 
Bodo ist in Wolfsburg mit der Herstellung des Stegfenders
( Yokohama Fender ) beschäftigt.  Bei diesem Teil hat sich Bodo wieder einmal selbst übertroffen.


Gesamte Herstellung in Bildern hier:

  Auch die Mechanik für den vorderen Mast habe ich als Testelement aufgebaut.
Nun kann die Mechanik auf das vordere Deck ( natürlich erst nach dem lackieren )beim Modell übertragen werden






14.02.2014
Heute erst einmal alle bereits gefertigten Teile heraus gesucht und für das lackieren vorbereitet. 107 Teile sind es geworden. Diese werden nun zuerst grundiert und dann mit der jeweils entsprechenden Farbe geairbrusht. Werde gleich die Lackierkammer auf Temperatur bringen und dann kann es losgehen.

 


16.02.2014
Die Teile sind aus der Lackierkammer gekommen. Nun geht es an des Zusammenfügen des Stegfenders.



Da Bodo die Löcher in die Reifen schon gebohrt hatte ging alles etwas leichter. Allerdings nicht ohne Lupe und einer ruhigen Hand.



Die Kettenschoner und das lackieren der Ketten in schwarz habe ich mir aus Darstellungsgründen gespart.
   

Hier wird der Fender später plaziert sein. Momentan nur provisorisch abgelegt.

 



22.02.2014

Die  2K Farbe ist heute endlich eingetroffen. Da das Main Deck zuerst nur mit normalen Lack lackiert wurde und ich zwischenzeitlich auch erfahren habe das es 2 K Spray auch als Sprühdose gibt werde ich auch das Main Deck neu lackieren. Die anderen Decks hatte ich schon nachlackiert. Das bedeutete erst einmal das bereits fertig lackierte Modell in Zeitung einhüllen ( wozu die Bild Zeitung nicht alles gut ist )und die zu lackierenden Flächen freilassen. Sch..... arbeit. Das Deck angeschliffen und warten das es etwas wärmer wird. 10° brauche ich mindestens ( soll es  morgen geben )



Waker in Bildzeitung wartet auf den Lack

Bei Bodo läuft die Herstellung der großen Winde auf Hochtouren.


 
 
   
 
Wieder ein Teil an dem sich Bodo so richtig auslassen kann. Den Baubericht für die Winde  finden sie
hier.


07.03.2014
Die große Winsch ist fertig. Letzte Woche ist sie eingetrudelt. Bodo hat uns mit seinen Teilen so richtig weiter gebracht.

 
 

Gestern sind dann auch die beiden Gangways eingetroffen. Da hat Olli, von
www.Marinemodellwerft.de, wieder eine tolle Arbeit geleistet.

 
Nur an Hand von Bildern die Gangway so zu gestalten ist einfach nur toll. Die Berliner haben echt was drauf. Bein anpassen dann der Schock. Vermessen, die Gangway war 70 mm !!!! zu lang. Muss ich mich total vermessen haben.


 


Also alles zu Bodo geschickt und, da Bodo eigentlich an seiner Steck Ut nicht so richtig was machen will :-)))) , will er das alles ändern und neu aufbauen. Ist eben ein Gemeinschaftsprojekt


12.03.2014
Hier das erste Bild von den beiden Gangways die Bodo in Arbeit hat. Den Baubericht dazu finden sie wieder hier


Obwohl es am Wochenende so schön war musste ich in die Lackierbox um die Kleinteile zu lackieren. Lüfter, Poller mit Umrandung und die Stützelemente für die Kräne haben jetzt die passende Farbe erhalten.


Anschließend habe ich dann die  beiden kleinen Winchen mit Tauwerk belegt und zusammen mit den Rollen fest positioniert.


Die große Seiltrommel mit Motor hat jetzt auch Farbe bekommen und wartet auf die Belegung mit den Seilen. Leider bin ich mit der Airbrush Pistole nicht an alle Teile herangekommen so das ich noch mit dem Pinsel nacharbeiten muss.
 
   

   

24.03.2014

Nun ist das Maindeck fast fertig. Alle Teile  bis auf die beiden Schutzkästen für die Lüfter sind positioniert und befestigt. Jetzt kommen nur noch die Lüfter und diverse Leitungen an die Innenwände. Weiterhin wurden neue Seile auf die beiden hinteren Winschen belegt.


Auch die Wanne für die große Winsch ist fertig und montiert. Die Winsch ist nur provisorisch auf das Deck gestellt.
 
   

06.04.2014

Durch Krankheit bin ich etwas zurück geworfen worden. Nun ist aber alles weder im grünen Bereich und der Bau de Waker geht weiter. Nun ist das Maindeck der Waker endlich fertig. Viel Kleinkram u.a. die Schutzkästen für die Lüfter. Alles ist positioniert und somit ist die Sektion " Maindeck " abgeschlossen. Nun geht es an das " Boatsdeck "




Alle Bilder des fertigen Maindecks:



07.04.2014

So, das Wochenende ist vorbei und ich habe doch einiges geschafft.Habe gestern fast den ganzen Tag damit verbracht das Gestell für das Schlauchboot zu bauen.
 








Die Persenning für die Schlauchboote ( Alufolie ) sind nun auch fertig lackiert und das Boot damit bespannt.

03.05.2014

Ostern und der 1.Mai sind  nun vorbei und es ist viel gemacht aber wenig zu sehen. In den Tagen habe ich die Zubehörteile wie.z.B. Lüfter, Lüfterkästen, Entlüftungsrohre und Rettungsringe plus Halter hergestellt, lackiert und auf dem Boatsdeck positioniert. Anschließend die bereits vorher lackierten Relingstützen und Handläufe angebracht.




Danach habe ich mich an den Mast gemacht. Die Stützsockel für die 4 Lampen hergestellt. Den Mast auf der Rückseite aufgefräst und die Kabel im Maste verlegt , den Spalt wieder geschlossen danach gespachtelt und alles lackiert. 





Ich habe zwar noch viele Kleinigkeiten gemacht ( z.B. den Kantenschutz für das Bootsdeck angebracht und lackiert ) aber dies photographisch nicht festgehalten weil relativ unscheinbar.
Nun ist das Brückendeck an der Reihe. Hier habe ich den Umlauf angebracht und die bereits lackierten Teile der Gangway und diverse Kleinteile angebracht. Danach die Reling hergestellt und alles zusammen mit der Gangway montiert. Somit ist auch die Steuerbordseite fertig. Jetzt geht es an die Backbordseite die genauso hergestellt werden muß.
 

Reling und Seilmechanik für die Gangway ist aufgestellt


  Nachdem alles vorbereitet war habe ich die bereits lackierte Gangway in Position gebracht, die Seile für die Bedienung verlegt und dann auf das Deck geklebt. 



14.05.2014
Bei der großen Winch habe ich mich entschlossen diese zu stiften und mit dem Tragegestell für das Schlauchboot zu verbinden. Dies ermöglicht mir eine schnellere Öffnung des Brückendecks da es nach hinten gezogen wird um es dann abnehmen zu können damit ich an die Akkupacks  kommen kann.

 


 
Heute findet die Hochzeit des Brücken-, Navidecks und des großen Mastes statt. Als ich das Navideck aufsetzen wollte habe ich die Handläufe zum x-mal abgelöst. Hatte den Fehler begangen keinen Durchzug sondern nur eine Auflage für den Handlauf zu nutzen. Damit ist jetzt Schluss. Habe die gesamte Reling des Navidecks entfernt und auf Relingstützen mit 3 Durchzügen umgerüstet. Jetzt ist die Relig auch nicht mehr so anfällig.


Die Reling ist entfernt

Nachdem die bereits installierten Kabel verbunden wurden habe ich alles zusammengebaut. 

Reling ist neu montiert und der Mast gesetzt



Trotz vorheriger Kontrolle sind die Scheinwerfer im Schornstein nicht mehr aktiv. Also vorsichtig die Kappen entfernt, die LED`s ausgelötet und neue Scheinwerfer eingesetzt. Dabei habe ich dann noch zwei zusätzliche Scheinwerfer an der Rückseite des Aufbaues installiert. 



Jetzt ist die Beleuchtung, bis auf die im Bugbereich befindlichen Lampen, fertig und über ein Schaltmodul einzelnd zu schalten.





Video der Beleuchtung


Heute noch den Kompressor mit den dazu gehörigen Leitungen hergestellt und lackiert.




18.05.2014
Ich mache mich jetzt über das Hubschrauberlandedeck her. Als erstes baue ich die Unterkonstrucktion.
 
Die Unterkonstruktion aus H-Kunststoffprofilen

Anschießend stelle ich die Fangnetze aus 220er Schleiffließ her. Zurecht geschnitten und zwischen Ober - und Unterkonstruktion geklebt sieht es dem Original sehr ähnlich. 

        

Jetzt noch die von Dieter hergestellten Decksaufkleber aufgebracht und mit Klarlack fixiert.

08.06.2014
Seit dem letzten Bericht ist nun wieder etwas Zeit vergangen. Durch das schöne Wetter ist die Werkstatt nicht besetzt gewesen. Trotzdem war ich nicht ganz untätig. Es waren doch einige Teile herzustellen. Die Gestelle für die Rettungsinseln, Feuerlöschkästen, Div. andere Kisten, Geländer Halterung für die Masthydraulik und das Schutzgitter welches neben dem Mast steht ( hat Bodo wieder toll zusammen gelötet )
So, nun sind auch die letzten Teile ( bis auf den Hubschruber ) lackiert. Die Rettungsinsel wurden mit den dazu gehörigen Decals aufgehübschht und mit Klarlack überzogen. Dann ab auf das Gestell und positioniert. 

Mit Farbe sieht doch alles schon viel besser aus.

Dann wollte ich alles aufs Deck bauen aber wie es so ist fiel mir plötzlich etwas ins Auge. Welch Schmerz. Ich hatte ein wichtiges Detail auf dem Boatsdeck einfach vergessen. 

  
Eine Leitung die 6 schöne rote Ventile hat. Etwas für den Kontrast. Aber 6 Ventil bauen? Nee, da Bodo über mangelnde arbeit klagte:-))) erinnerte ich mich an unser
" Gemeinschaftsprojekt Waker ". Also Bodochen angerufen und sehr nett gefragt ob er davon ein Original herstellen könne und dann abformen und 6 Ventile herstellen kann. Kurzer Rückruf das er aber erst am Sonntag dazu kommen würde ( es war Samstag gegen 16.00 Uhr ) Um ca 18.00 Uhr schaute ich meine Mails durch und ich glaubte nicht was ich dort sah. Ein fertiges Urmodell vom Ventil. Ich mußte mich erst einmal hinsetzen. Toll was Bodo da wider hergestellt hat. Wie karg würde ohne den " Zauberer Bodo "  unser Modell aussehen. So aber strotzt es von Details die man sich abends genüßlich anschauen kann. Tagsüber muß man ja arbeiten.

         
 
        



13.06.2014

Gestern sind die gedrehten Ventile von Bodo eingetroffen. Gleich ran und ab in die Lackierbox. Nach trocknen den Rohrstrang hergestellt und die Ventile eingearbeitet. Passten leider nur 5 anstatt 6 Ventile auf das Rohr. Was soll es, man nennt so etwas dann künstlerische Freiheit :-))) 
 
 

Hab gerade auf dem Bild gesehen das die Handräder noch gerichtet werden müssen. Mach ich dann gleich. Vorher habe ich aber wichtigeres zu tun. Die restlichen Teile auf das Hubideck. Die Feuerlöchkästen, die Gestelle mit den Rettungsinseln und die Staukiste sind positioniert. Auch die Reling ist soweit fertig. 





Nun kann es dann am  Bugbereich weitergehen obwohl dort auch schon einiges ferig ist.Aber es fehlen eben doch noch Kleinigkeiten.


 
23.06.2014

In den vergangenen Tagen habe ich das Vorderdeck fertig gestellt. Jetzt sind alle Kleinteile positioniert und wegen der weißen Ausdunstung des Sekundenklebers nochmals mit Klarlack überzogen.Jetzt muß ich nur noch die Flagge herstellen und dann ist der Bugbereich fertig.

  



Ab morgen geht es an die Beleuchtung des Hubschrauberlandedeck. Ich habe jetzt 3 Wochen Urlaub und möchte während dieser Zeit das Projekt Waker endlich abschließen.

06.07.2014
In den letzten Tagen hat sich doch etwas bewegt. Ich habe die 20 gelben LED`s verbaut und nun leuchten sie auch noch:-)). 


Die LED`s warten auf den Strom

Auch die gesamte Elektrik und Electronic ist nun verbaut und funktionsbereit. Test ist positiv verlaufen. Jetzt fehlen mir noch zwei Schalter und dann kann ich das Deck endlich schließen. Anschließend werden die beim arbeiten am Modell abgebrochenen bzw. 
fertig gestellten Kleinteile  wieder neu angesetzt und das soll es dann gewesen sein. Die Kabel für den Hubschrauberantrieb und die Beleuchtung werden später mit dem noch zu bauenden Hubschrauber verbunden.


Hubschrauber Bausatz von Trumpeter

Nund mußte das Schiff auch noch getrimmt werden. Die schlepperei zum See wolte ich mir ersparen. Hatte mir im Internet ein Wasserbecken gestellt Länge 175cm. Schnell war dieses bei mir angekommen und ich stellte es erst einmal in die Ecke da noch andere Sachen anlagen. Gestern wollte ich das Becken auspacken und schaue durch Zufall auf die Verpackung. Da standen doch tatsächlich ; Länge des Beckens 375cm. Klasse das passt aber nicht auf meine Terrasse. Also noch schnell losgefahren und ein Plantschbecken mit einem Durchmesser von 150cm gekauft. Zu Hause sofort ausgepackt und mit Wasser befüllt. Was da so an Wasser  reinpaßt.


Wir warten auf die Waker

Als alles fertig war kahm der Star der Veranstaltung, die Waker. Erster Wasserkontakt, Schieflage und zu leicht. Nach 4dem 4. Anlauf war alles perfekt. Sie war getrimmt  und alles fest positioniert. Nun kann auch auf dem Transport nicht mehr viel verrutschen. Morgen kommen dann hoffentlich die beiden fehlenden Schalter und ich kann mich mit dem Hubschrauber beschäftigen. Eine Woche hab ich noch.


Da ist sie nun, Die Waker beim ersten Wasserkontakt
30 Kg lebend Gewicht


10.07.2014


Nach 3 Jahren Bauzeit ( mit Unterbrechungen ) ist es endlich soweit.
Die Waker ist fertig. 

Fehlt nur noch die Jungfernfahrt. Das Hubschrauberdeck ist vollendet und montiert. Der Hubschrauber wurde, wegen des Maßstabes ( dieser hat im Gegensatz von Trumpeter wirklich 1:50 und nicht 1:48 ) ausgetauscht und mit Motor und Beleuchtungselectronic ausgestattet. 





Die Mannschaft ist fast vollzählig an Bord, die Flaggen sind gehißt und eigentlich kann es nun losgehen. 




 

Die Flagge ist gehißt

 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=