Schiffe bauen ist besser als Schiffe versenken
  TS Pasteur - Bremen
 
 
Turbinenschiff   TS Pasteur / Bremen


  Im Februar 1938 lief die Pasteur in Frankreich vom Stapel.Eigentlich sollte sie als Passagierdampfer ihren Dienst aufnehmen als der 2. Weltkrieg begann. 1940 übernahmen die Engländer das Schiff und setzten es als Truppentransporter ein. 1946 wurde die Pasteur wieder an Frankreich zurück gegeben wo sie auch weiterhin als Truppentransporter eingesetzt wurde. Für 30 Millionen DM wurde sie 1957 an Deutschland verkauft  wo der Umbau der Pasteur zur Bremen am 10. Januar 1958 begann. Nach 500 Tagen Werftliegezeit  wurde die Bremen am 3.Juli um 12.35 Uhr auf den Namen " Bremen " getauft.

Nach 175 Atlantiküberquerungen und 117 Kreuzfahrten verkaufte Hapag Lloyd die Bremen am 28.Oktober 1971 für 40 Millionen DM an Griechenland Neuer Name "Regina Magna" 1974 Auflieger in Pireaus. 1977 Saudiphil Hotelschiff in Djeddah Saudi Arabien. 1980 Verkauf an Taiwan. Letzte Reise als "Filipina Saudia" Richtung Kaosiung in Schlepp. Ein menschenleeres Gespensterschiff mit sieben Katzen an Bord, wegen all der Ratten.

Am 3. Juni 1980 wurden im Indischen Ozean die Schleppleinen gekappt und das Schiff sank in 3000m Wassertiefe.
Natürlich wurden die Katzen vorher von Bord geholt. 


 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=