Schiffe bauen ist besser als Schiffe versenken
  Formel 1 VIPER
 
 
Formula 1 Powerboat " VIPER "

Nun ist der lackierte Rumpf für mein neues Modell eines Formula 1 Bootes eingetroffen. Das Komplette Boot ist aus GFK hergestellt. Die Qualität ist sehr gut und auch die Verarbeitung läßt keine Wünsche offen. Endlich einmal China Ware die hält was die Werbung verspricht. Da dieses Modell für eine Benzinmotor Befeuerung vorgesehen ist muß etwas geändert werden. Meine Vereinskollegen Joachim und Ralf machten sich einen Kopf über eine Befeuerung mir Lipo Akkus.



Die Köpfe haben aufgehört zu rauchen und die ist das Ergebnis. Wir haben uns entschlossen die nachstehenden Befeuerung einzubauen. Es handelt sich um einen 5kw Outrunner Brussless Motor, einen 150Ah Fahrregler von YEG ( Navy Opto ), welcher mit einer Wasserkühlung versehen wird. Dazu ein Elco Modul welches für die  Teillastfestigkeit sorgen soll. Dazu je 2 x 4S hintereinander geschaltete, 5000 mAh Lipo Blöcken so dass wir am Ende mit 8S ( ca 30V ) und 20 Ah den Motor befeuern können. Mal sehen ob das reicht. 



Bei dieser Größe gibt es für Brusless Antrieb kaum Erfahrungswerte auf die man zurück greifen kann. Also ist testen angesagt.  Aber zuerst muß das Boot aufgebaut werden.



09.07.2012

Heute war Joachim bei mir. Nach einem Stärkungs -frühstück ging es frisch ans Werk. Zusätzliche seitliche Verstärkungen hatte ich im Vorfeld schon einlaminiert. Achim nahm die Maße für den Motorträger und fertigte die dafür benötigten Teile an. 

 

Leider paßte die mitgelieferte Flexwelle nicht zur Kupplung da der Vierkant am Ende der Flexwelle ein kürzen nicht zuließ. Also wird Joachim eine Spannzange bestellen. 




10.07.2012

Es ist jetzt 02.00 Uhr und ich sitze immer noch an der Viper. Habe die Platte für den Fahrregler gebaut und an der Unterseite M4 Gewindemuttern eingeklebt. Danach noch das Akkufach verstärkt und den Not Ausschalter gebaut. Nun geht es aber ins Bett. Schön das ich Urlaub habe. Den Rest des Tages werde ich wieder an der Waker arbeiten.


16.07.2012
Joachim war heute wieder bei mir. Die gekaufte Spannzange hat er abändern müssen weil die Welle mal wieder Chinamaß war und nicht genau paßte. Danach die Motorplatte  an die seitlichen Führungen angepaßt und die Winkel angeklebt. Morgen werden sie noch überlaminiert. 3,5 PS wollen auch gehalten werden. Der Motor ist nun montiert, die Spannzange auf die Welle geklebt und ausgerichtet.

 

Die Ruderanlage mußte auch provisorisch angebaut werden um die Flexwelle anpassen zu können.

 

In den Weiten des Internets habe ich dann auch noch das passende Logo gefunden.

 

18.07.2012

Eigentlich sollte heute die Jungfernfahrt der Missouri stattfinden aber bei dem Sauwetter fiel das Sprichwörtlich ins Wasser. Darum an der Viper den Frust abgelassen. Heute habe ich die gesamte Kabelage gelötet.
 

Danach die Elektronikbox und das Servo für die Ruderanlage eingesetzt.Danach das Rudergestänge ausgerichtet und montiert.
 

18.09.2012

Heute war der erste Testlauf der Viper. hatten uns extra den ruhigeren See im Rosarium ausgesucht weil dieser für den Testlauf besser geeignet war. Hier war die, parallel zum Ufer laufende Strecke, besser geeignet als der See in den Steindammwiesen. Also die Viper für den ersten Testlauf vorbereitet.


Joachim schaut schon sehr kritisch.

Eigentlich hatten wir uns das anders vorgestellt. Boot kahm zwar ins gleiten aber ein Großteil der Kraft verpuffte wirkungslos. Problem war, das die Strud zu kurz war und der Propeller nicht optimal zur Abrisskante stand und somit zuviel Luft schaufelte. Dabei schaufelte er auch noch Wasser ins Boot weil die Öffnungen für den für dieses Boot gedachten Verbrenner Motor noch nicht abgedichtet waren.
Dies habe ich nun provisorisch gemacht.


Jetzt sind auch die Auspufföffnungen verschlossen.

Auf dem Bild sieht es ja schon ganz gut aus aber die Geschwindigkeit muß noch optimiert werden. Mal sehen was die neue Strud bringt die Joachim bestellt hat
Die Strut ist bis heute noch nicht eingetroffen.!!!!!!!

14.05.2013
Nun ist auch die neue Strut eingetroffen und ausgetauscht.
Da zwischenzeitlich eine neue Fernsteuerung  verwendet wird mußte diese neu programmiert werden. Ralf hat hier wieder einmal seine Kenntnisse zur Verfügung gestellt und dieses übernommen. Danke. Auch ein anderer Motor mit einer höheren Drehzahl wird jetzt verwendet. Danach begann der nächste Testlauf .


Hier noch die provisorische Trimmung

Hier ist das unbearbeitete Video zu sehen.

Erfahrung aus diesen Testlauf war, dass der Schwerpunkt noch verändert werden muß. Die Lipo Akkus werden auf ein Zweierpack mit  8s ( ca 30V ) und 5 Ah reduziert. Achim hat den Servo für die Ruderanlage neu positioniert und ich habe eine zusätzliche Kühleinheit mit einer selbstansaugenden Pumpe gebaut. Auch die Steuerbox wurde von Achim versetzt.

  

Kühleinheit komplett mit Empfänger und Akkus


10.06.2013  
Gestern nun der 2. Testlauf. Die Kühlanlage ist eingebaut, die Akkus nach hinten gelegt und Joachim hat das Servo verlegt. Nun sollte es eigentlich klappen. 

Hier das Video vom 2. Testlauf:
 

Der 2. Testlauf ist abgeschlossen und alles ist zu meiner Zufriedenheit verlaufen. Leider ist unser See zum ausfahren zu klein. Also wird die Viper im nächsten Jahr wohl nur auf dem Bokeler See laufen.


06.06.2014

Endlich komme ich dazu das Video der VIPER einzustellen hier ist es:






 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=