Schiffe bauen ist besser als Schiffe versenken
  Bauzustand 2012
 

21.03.2012

Die Missouri steht nun in der Vitrine und wir beginnen mit dem Projekt WAKER. Der Rumpf ist ja schon im August 2011 gekommen und steht nun auf meiner Werkbank. Was sich damals schon abzeichnete muß nun begutachtet werden. Der Rumpf wieß Macken auf die ich aber, weil der Rumpf aus Belgien kam nicht reklamieren konnte. Also Schadensaufnahme, Mund abwischen und Schaden beheben.





An der Steuerbordseite ist die senkrechte Kante gesplittert und die Materialschichten haben sich nicht verbunden. Am Heck ist die Oberfläche abgesplittert.



Desweiteren hat sich auch an der waagerechten Kante das Material nicht verbunden und es ist ein tiefer Spalt vorhanden und das Material wölbt sich nach innen.


 
 
02.04.2012

Unser Kater hat schon einmal den Plan ausgebreitet und denkt er liegt auf einem Strickmuster.-
 
 
 Wo ist denn nun die Wolle?

Nachdem alles vermessen ist werden die Spanten nach vorher hergestellten Pappschablonen hergestellt und grob eingepaßt. Dabei habe ich dann auch gleich die Öffnungen für die Stevenrohre ausgefräst.


Die Spanten stehen schon provisorisch.

Bodo ist zwischenzeitlich auch in das Projekt eingestiegen. Die Wellenböcke sind die ersten Teile  die er für unser Projekt angefertigt hat. Es werden hoffentlich noch viele folgen. Nebenbei sind da ja auch noch die Restteile für die Missouri die noch etwas Zeit in Anspruch nehmen werden.

 
 

Die fertig gelöteten Wellenböcke
 



20.04.2012

Nun ist auch die Waker wieder mal an der Reihe. Seit dem letzten Bericht hat sich doch einiges getan.Die Steevenrohre, Kortdüsen, Wellenböcke und der Motorspant sind eingebaut. Alles ist bereits grob verspachtelt.

 

Auch die Ruder sind nun fertig. Als Basisteil dienten Spatenruder von Graupner. Ummantelung in der Ruderform aus Hart PVC auf die Spatenruder geklebt und dann mit Gießharz ausgegossen. Danach das HartPVC entfernt, gespachtelt und geschliffen.
    
Die bereits abgeschnittenen Spatenruder mit PVC Elementen

 
Die fertig geschliffenen Ruder in der Endform

Die Unterkonstruktion mit den Aussparungen für Lautsprecher und den Eingriffsöffnungen für die Ruder und die Wellenkupplungen ist wieder aus Holz hergestellt und mit G4 versiegelt. Dieses Unterdeck wird später mit dem GFK Deck verschraubt.
 

11.05.2012

Zwischenzeitlich hat sich an der Waker wieder etwas getan. Das Soundmodul von Beier Elektronik ist eingetroffen. Die Sounds für die Motoren und den Hubschrauber sind bereits aufgespielt. Ebenso die Steuerung von Herrn Hildebrandt für den Sanftanlauf des Hubschraubers. 


 
Beier Soundmodul 


Modul für den Sanftanlauf

Provisorisch wurden die Wellen, Propeller und die Ruder eingesetzt. Nun kann ich kontrollieren ob die Abstände der Propeller in den Kortdüsen stimmen und die Ruderschäfte mit der Verstärkung passgenau sind.





Danach ging es ab in die Garage und alle Spanten mit G4 versiegelt. Die Winkel für die Deckshalterungen wurden einlaminiert.


17.05.2012
 
Eine neue Bauvariante ist zur Anwendung gekommen, bauen nach Zahlen :-))). Vom Forecastel Deck des Plans per Pergamentpapier die Maße abgenommen und mit den Maßen der Waker angeglichen. Der Plan ist leider vom Grennpace Schiff und da ist vieles auf der Waker geändert worden.
 
 
Das Maindeck ist auch aus 3mm  Hart PVC hergestellt. Die Grundplatte wo später die Wände des Boats Deck aufgebaut werden ist aus 3mm GFK weil ich damit eine höhere Stabilität bekomme. Auch die beiden Löcher für die Querstrahlruder sind gebohrt.

 


31.05.2012

Letzten Sonnabend war Peter Kohnke bei mir und hat mir mein Querstrahlruder eingebaut. Saubere Arbeit. Beim nächstenmal kann ich das auch selbst machen. Laminieren jetzt kein Problem mehr. Nach 24 Std aushärten war dann mal wieder schleifen angesagt. Hier hat mir der Proxxon Deltaschleifer sehr gute Dienste und Ergebnisse erwiesen.


Das eingebaute Querstrahruder

Da der Plan der " Waker " nicht korrekt ( bekommen habe ich den Plan der " SOLO " )ist habe ich mir noch ein Modell der Waker im Maßstab 1:200 zugelegt.
 
 

Hier kann man doch relativ einfach die Messwerte entnehmen und auf den Maßstab 1:50 übertragen. Allerdings muß dieses Teil dann auch noch RC mäßig ausgerüstet werden. Dazu wird es dann wohl auch noch einen Baubericht geben.



14.06.2012

Mit der Waker geht es auch nun weiter. Nachdem ich durch Zufall an Urmodelle für die Klüsen der Waker gekommen bin ( Danke Peter Kohnke ) sind diese gleich zu Bodo nach Wolfsburg geschickt worden. Hier hat Bodo eine Form erstellt und die benötigten Klüsen gegossen.

 
Der erste Guss der Klüsen

Beim Rumpf geht es auch weiter, die Löcher für die 16 Bullaugen und die zwei Ankerklüsen sind eingearbeitet. Auch am der Decksplatte des Bootsdecks waren noch Schleif - und Spachtelarbeiten zu erledigen. Hoffe das der Rumpf nächste Woche zum Lacker gehen kann.

 
So sieht auch ein Schweizer Käse aus. Durchlöchert.


 
20.06.2012

Das mit dem Lacker hat leider doch nicht geklappt. Da die hinteren sechs Klüsen noch fehlen muß der Rumpf warten. Aber dafür sind ein Teil der Aufbauten schon im Rohbau ( ungeschliffen aber verspachtelt ) fertig. Hergestellt aus 2 und 3mm Hart PVC.


06.08.2012

Hier hat sich auch wieder etwas getan. Kann mich immer noch nicht entscheiden das Boot zum Lacker zu bringen weil ich doch vielleicht noch etwas am Rumpf anbauen will was mit lackiert werden soll. Bin mir aber noch nicht schlüssig. Auf jeden Fall ist die Decksplatte zwischen Boat- und Vorcasteldeck fertig ausgeschnitten und eingepasst.

 
Heute habe ich die Teile für die Aufbauten des Vorcastel Decks hergestellt Alles aus 3mm Hart PVC. Hat mal wieder Spass gebracht mit der alten Laubsäge ( so haben wir es noch in der Schule gelernt ) die Fenster und Türen auszusägen und die Fensterkreuze einzusetzen.


 
 
Danach dann alles zusammen geklebt und angepass. Heute noch Spachtel auftragen und morgen mal wieder schleifen.


 




14.08.2012

Es geht voran. Langsam aber stetig. Der Unterbau für das Navigationsdeck ist im Rohbau fertig.

 

Um weiter am Navideck arbeiten zu können sind die Unterteile des Schornsteins entstanden.

 

Jetzt kann ich auch die Bodenplatte für das Navigations Deck herstellen
 
Das grob zusammen gestellte Navigationsdeck mit Schornsteinen.


Die ersten Seitenteile für das Ruderhaus sind auch bereits fertig. Da kommt endlich wieder meine Laubsäge zum Einsatz. Man, hat das Ruderhaus viele Fenster.




28.08.2012

Das Navigationsdeck nimmt nun auch Form an. Die ganzen Fensterschrägen rauben einem den Verstand.
 


Bei der vorderen Fensterreihe hatte ich einen Gadankenfehler gemacht.Wollte sie in einem Stück herstellen hatte aber die Schrägen nicht bedacht. Grrrrrr. Also alles für die Katz. Nochhmal die ganzen Fenster aussägen. Diesmal aber nicht in einem Stück. Das klappt bei zwei verschiedenen Winkeln nicht. 
Danach noch die Aussparung für die Brücke, unter der das Trosse der großen Seilwind läuft, ausgeschnitten.
 

Danach noch die Kühlwasseröffnungen ausgesägt, alles noch einmal mit 600er Schleifpapier naß geschliffen und zum Lacker gebracht. 

Fertig für den Lacker


05.09.2012

Die letzten Tage habe ich wieder einmal am Navi Deck verbracht. Will nicht so richtig vorwärts kommen. Allerdings sind jetzt die Teile schon fest verklebt, gespachtelt, geschliffen.und auf der Grundplatte fixiert. Kann sonst mit den Frontfenstern nicht weiter machen da dauernd die Teile verrutschen.

       

 

Dafür ist aber der Rumpf vom Lackierer zurück. Das Schiff glänzt zwar als wenn man es mit einer Speckseite eingerieben hätte aber der Rumpf wird, wenn alles fertig ist noch einmal mit Seidenmatt Klarlack übergeduscht. Bis dahin kann ich es ja als Spiegel benutzen.




11.09.2012

Das Navideck Unterteil nimmt nun schon Form und Farbe an. Die Grundierung ( gelb ) ist bereits aufgebracht und die grünen Bodenfläche sind in der Echtfarbe bereits fertig lackiert. Habe mich dazu entschieden weil ich sonst später zuviel abkleben müßte. Teilweise eben auch an Stellen wo man dann kaum noch ran kommt. Die Schrägung der Fenster, mit den verschiedenen Winkeln, hat mich fast wahnsinnig gemacht. Den Spaß werde ich beim Dach auch noch haben. Grrrrrr.

      

So, das Dach ist nun auch fertig. Mit den verschiedenen Winkel wird man ramdösig. Aber es ist endlich vollbracht. Ich habe mich entschlossen auch das Innenleben der Brücke herzustellen. Man liebt ja die details auch wenn man sie später kaum sieht.

´
 
   

   

24.09.2012

Das Wochenende war wieder basteln angesagt. Nachdem wir wegen des schlechten Wetters unsere Teilnahme an der " Modellbau live " in Neumünster abgesagt hatten, war nun zur Tagesrettung basteln angesagt. Ich beschäftige mich immer noch mit dem Navideck. Die seitlichen Spritzschutzbleche angebracht und verspachtelt. 



Auch das  Innenleben mußte noch hergestellt werden.Die Möbel, Gitter und Herstellung der Grafiken dafür kosteten mich mal wieder zwei Tage.

 
Möbel, Gitter und Monitore sind fertig



 
Die Möbel stehen provisorisch an ihrem späteren Platz.

21.10.2012

Da ich es überflüssig finde und es auch sehr viel Zeit kostet habe ich nicht jeden arbeitsschritt dokumentiert. Während der letzten 3 Wochen hat sich an der Waker so einiges getan.
Alle Decks sind nun ausgeschnitten und angepasst Am Wochenende waren die Themperaturen so hoch das ich alle  Decks grundieren konnte.


Weiterhin habe ich auch alle Aufbauteile grundiert und anschließend in der Endfarbe Weiß ( RAL 9010 seidenmatt )lackiert.Um ein kleines Erfolgserlebnis zu haben habe ich alles einmal provisorisch aufgebaut.

 

        


30.10.2012


Die leeren Kühlwasseröffnungen haben mich auch schion die ganze Zeit angeschaut
. Also an die Werkbank gesetzt und die Kühlrippen, bestehend aus Hart PVC  L-Profilen geschnitten und dann aufgeklebt. Danach  alles eingepasst. Jetzt nur noch lackieren und danach dann die Endmontage.


Teile für das Gitter der Kühlwasseröffnungen

  Die provisorisch eingesetzten Gitter der Kühlwasseröffnungen

05.11.2012
Jetzt geht es in den trostlosen November. Aber wir lassen uns nicht unterkriegen. Bodo ist dabei die Schornsteinkappen herzustellen. Geht alles es wenig langsamer da er sich den Daumen gequetscht hat. Ich habe den Trittsteg am Navigationsdeck und die Türen dafür gebaut.

     
Schonsteinkappe                                      Trittsteg  und Türen  

Danach habe ich dann alle fertigen Innenteile inkl. der beleuchteten Schreibtischlampe ins Navideck eingebaut.

 
 
       


08.11.2012

Bodo hat die Schornsteinkappen fertig. Das war wieder eine Herausforderung. Durch die verschiedenen Winkel zueinander war es nicht ganz einfach.
Die kleinen Abgasrohre werde ich herstellen da Bodo das Material nicht auf Lager hat und ich mich damit totschmeißen kann.
 


 

12.11.2012

Karnevalanfang war gestern heute ist die Waker wieder aktuell. Nun sind auch die lackierten Kühlwasseröffnungen eingebaut. Zur Sicherheit habe ich innen noch einen Glasfaserstreifen übergeklebt. Da das Wetter sich noch im Rahmen hält ( 10° ) konnte ich noch einmal draußen lackieren. Die Farbkennungen an den Seiten und die achterlichen Klüsen sind  fertig lackiert.





Auch alle Decks sind jetzt endgültig lackiert und für den Probeaufbau bereit.

 

Beim betrachten der Fotos ist mir eben aufgefallen das ein Steg im Fenster fehlt. Mist, wieder neu einkleben, spachteln und lackieren. Grrrrrrrrr.

  Klar zu erkennen, das fehlende Fensterkreuz

03.12.2012

Nun geht es in den Weihnachtsmonat Dezember. Da ich zwischen Weihnachten und Sylvester frei habe, hoffe ich das dies einen Schub beim bauen bringen wird.

Nachdem das Auto wieder repariert ist und eine neue Katze ( Kimba ist an einem Tumor nach nur 18 Monaten gestorben ) eingezogen ist kann es nun mit dem Bau an der Waker weitergehen.


Um nun langsam das Navigationsdeck fertig zu bekommen habe ich erst einmal diverse Kleinteile hergestellt. Trittschiene, Leitern, Handläufe, Steigeisen und Lampenbord sind selbst hergetellt, die Scheibenwischer und die Strahler sind gekauft.


Bereits lackierte Kleinteile

Leider mußte ich die Strahler gegen andere austauschen da sie auch nach dem lackieren mit Silberbronze und Lack nicht Lichtdicht waren und das Licht der LED durchschimmerte. Also ausnahmsweise einmal beim großen C nachgeschaut und das passende gefunden.
Die montierten Kleinteile an der Vorderfront des Navigationsdecks


15.12.2012
Gesundheitsbedingt musste ich in letzter Zeit etwas kürzer treten darum erst jetzt wieder ein aktueller Baubericht. Der Schornstein gewinnt langsam aber sicher an Form. Die Lüfterkästen, Deckel und die Leitern sind soweit vorbereitet und könnten schon zusammengebaut werden. Erst aber will ich die Elektrik und das Schild ( vielen Dank Herr Peters).anbringen. Man kennt es ja, wenn man an Teilen baut die schon Details aufweisen werden diese meißt beschädigt.
 

Auch die Schornsteinkappen mit den Einzelteilen sind lackiert und warten auf die Endmontage.




24.12.2012

Da bei uns Weihnachten nicht bzw. stark eingeschränkt stattfindet, komme ich mit dem Bau der Waker auch schneller weiter. Da ich das Boot leider erst im neuen Jahr zum Lacker bringen kann habe ich schnell noch Tiefgangsmarken bestellt. Hoffe sie kommen noch vorher. Aber die Zinkanoden und die Halteösen für den Ruder- und Wellenausbau sind angebracht. Das ist doch auch schon etwas.

Zinkanoden und Ösen sind eingebaut

Inzwischen sind alle Lampen der nautischen - und Decksbeleuchtung verkabelt und funktionieren. Auch das hintere Trittbrett und die Scheibenwischer sind nun fertig.

Vorderansicht des beleuchteten Navidecks

Backbordansicht

Achteransicht

Diverse Kleinteile die bereits vorbereitet waren habe ich nun auch montiert. Die äußeren Fahrstände, Kompass, Türen, Steigleitern Fußmatten, Treppen und die Reling sind in Position und das Navideck nähert sich dem Ende. Die Reling muß nur noch lackiert werden ( mache ich diesmal mit dem Pinsel ) danach ist dann das Deck mit den vielen Kleinteilen an der Reihe.






26.12.2012

Habe die Weihnachtsfeiertage doch etwas geschafft. War auch leider durch gesundheitliche Probleme etwas eingeschränkt. Geht aber langsam wieder bergauf. Habe den Rumpf nun auch mit allen Decorzeichen w.zB. Wappen, Tiefgangsmarken und Schriften versehen. Nun ist er endlich bereit für die Klarlacklackierung.

 


Die Bugklüse ist auch eingesetzt und verspachtelt. Auf dem Foto klar ersichtlich das die Innenseite der Bordwand auch noch in weiß lackiert werden muß. Hatte der Lacker vergessen.


Auch die Schornsteinkappen und die Schornsteine sind nun komplett. Das Firmenlogo, Lüfterkästen und Leitern sind angebracht. Die Schornsteine können noch nicht zusammengebaut werden da durch sie später die Kabelage des Mastes verläuft und ich so besser die Kabel durchführen kann. Zu sehen sind auch die lackierten Lüfterkästen und Relingstützen. Alle Relingstützen auf 0,8mm aufgebohrt.


Die Strahler für die Schornsteine sind bereits bei Bodo in arbeit. Da es diese Strahler leider nicht in dem Maßstab 1:50 gibt, baut Bodo eben welche. 
 

Das Urmodell der Halogen Decksstrahler


Die Siliconform für die Decksstrahler ist fertig.


31.12.2012


Andere bereiten sich jetzt schon auf die große Sylvesterfeier vor. Ich lasse mich davon jedoch nicht ablenken und schreibe hier meinen letzten Bericht ( jedenfalls in 2012 )

Man sind am Navideck viele Teile. Aber es muß vollbracht werden. Heute Nacht habe ich die Relingstützen und die Reling angefertigt. 40 Relingstützen überarbeitet ( 80 Löcher auf 0,8mm erweitert ) und eingeklebt. Nun muß sie nur noch lackiert werden. Aber nach der Biegearie ist das der leichtere Teil.


Lüfterkästen, Verstrebungen, Gitterkörbe und Halteeisen für die Rettungsringe sowie die Sockel für die Löschmonitore hatte ich bereits vorgefertigt und lackiert. Bodo arbeitet gerade an den Monitorköpfen.
 


Das Rohrleitungssystem mit den großen Rohren ( Wasser ) habe ich auch bereits fertig gestellt. Wartet jetzt noch auf das kleine System für den Löschschaum.



Das provisorisch verlegte Wasserrohrsystem.



 
 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=