Schiffe bauen ist besser als Schiffe versenken
  Flugzeugträger Graf Zeppelin
 
Flugzeugträger " Graf Zeppelin "

Der Flugzeugträger  Graf Zeppelin  war und wird wohl auch in Zukunft der erste und einzige deutsche Flugzeugträger gewesen sein. 1936 erfolgte seine Kiellegung bei der Deutschen Werft in Kiel. Nachdem die Taufrede vom Oberbefehlshaber der Luftwaffe , Herrmann Göring gehalten wurde lief die Graf Zeppelin am 8.Dezember 1938 vom Stapel. Danach wurde das Schiff an den Ausrüstungskai geschleppt wo es fertig gestellt werden sollte.


Stapellauf der " Graf Zeppelin "  


Am Ausrüstungskai

Die Flugzeuge sollten in zwei großen Decks untergebracht werden und mit den drei Aufzügen an Deck gebracht werden. Dort sollten sie per Kran auf einen Katapultwagen abgelegt werden ( dadurch konnten die Flugzeuge ohne Fahrwerk starten ) welcher anschließend  in eins der 20m langen Schleuderkatapulte gesetzt wurde. Hier sollten sie  in 1,2 Sekunden auf die Startgeschwindigkeit von 142 km/h gebracht werden.


Ju 87 mit klappbaren Flügeln

            
Me 109 wird auf einen Katapultschlitten gesetzt und vom Katapult aus gestartet.             

Der Ausbau wurde 1939 gestoppt. 1940 wurde der Träger nach Gotenhafen geschleppt wo er bis Ende 1942 als Depotschiff Verwendung fand. Danach wurde er wieder nach Kiel geschleppt um, nach den Erfolgen der britischen Flugzeugträger, nun doch noch fertiggestellt zu werden. Es wurden Veränderungen am Rumpf vorgenommen und ein Teil der Turbinenanlage sollte für die Inbetriebnahme vorbereitet werden.

Jedoch erfolgte nun der endgültige Baustopp und die, bereits zu 85% fertig gestellte,  Graf Zeppelin wurde mal wieder auf den Haken genommen und nach Stettin geschleppt und dort verankert.

Um den Träger nicht in feindliche Hände fallen zu lassen wurde sie am 25.April 1945 auf ihrem Liegeplatz von einem Sprengkommando versenkt.

1947 wurde sie von den Russen gehoben  und nach Swinemünde geschleppt. Dort diente es für 4 Monate einer Spezialabteilung , welche die Konstruktionsunterlagen der Graf Zeppelin auswerteten, als Wohnschiff. Am 14. August 1947 wurde die mächtige Graf Zeppelin aus dem Hafen geschleppt und nach verschiedenen Sprengversuchen durch Schiffsgeschütze, Bomben und Torpedos versenkt.

Am 2. Juli 2006 wurde die  Graf Zeppelin durch das Sonarsuchschiff Santa Barbara bei einer Forschungsfahrt in 80m Tiefe  in einer Entfernung von ca. 55 km vor dem polnischen Ostseehafen Großendorf  ( pol. Wladyslawowo ) geortet.


Technische Daten:

Besatzung: 104 Offiziere, 94 Oberfeldwebel, 30 Fähnriche, 49 Zivilpersonen, 147 seemännische Unteroffiziere, 116 technische Unteroffiziere, 102 Flieger-Unteroffiziere, 522 seemännische Mannschaften, 332 technische Mannschaften, 179 Flieger-Mannschaften, 1.675 Mann Gesamtbesatzung

Baukosten:                            92,7 Millionen Reichsmark

Verdrängung:                       23.200 t standard, 33.550 t maximal

Länge über alles:                 262,5 m

Länge des Flugdecks:           240 m

Breite:                                       36,2 m

Tiefgang:                                     8,5m maximal

Maschinenanlage: 16 ölgefeuerte Hochdruckkessel von La Mont (71 Bar Dampfdruck, 450° C Dampftemperatur) in 4 Kesselräumen, 4 Satz Getriebeturbinen von Brown, Boverie & Cie. in 3 Turbinenräumen

Anzahl der Wellen:                          4

Leistung an den Wellen:                 200.000 WPS

Höchstgeschwindigkeit:                 33,8 kn

Fahrbereich:                                     8.000 sm bei 19 kn

Bennstoffvorrat:                               6.740 t

Bewaffnung:

Seeziel-Artillerie: 16 x 15 cm L/55 Geschütze in acht Doppellafetten

Flak: 12 x 10,5 cm L/65 in 6 Doppellafetten, 22 x 3,7 cm L/83 in 11 Doppellafetten, 28 x 2 cm in 7 Vierlingslafetten

Flugzeuge: 20 Mehrzweck-Maschinen Fi 156, 10 Jagdflugzeuge Me 109 T,  13 Sturzkampfbomber Ju 87 (Die Maschinen sollten in der Trägergruppe 186 zusammengefasst werden.)


 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=